BERLINER BUCHLÄDEN

Auf der Karte eine Übersicht, wo Berliner_innen und Touristen_innen unter euch den Kalender erwerben können. Auch zu sehen unter „Aktuelles“ im Menü.

 

ES IST WIEDER SOWEIT… / ERSTER EINBLICK

Ungefähr eine Woche ist es inzwischen her, dass wir den Mädchenjahreskalender 2016 in den Druck schicken konnten. Nach einem kurzen Aufatmen und Ausruhen, und einer Woche der Erholung von all dem permanent erreichbar sein, bis in die Nacht Korrektur lesen, auf Hochdruck Intervieweinleitungen verfassen und Illustrationen platzieren, haben wir nun beschlossen, dass es Zeit ist für den feierlichen alljährlichen Einblick in den nächsten Mädchenjahreskalender:

Cover

Kalenderseite / Kalender / 2016 / Mädchenjahreskalender / Oktober

Gloria Steinem / Feministin / Mädchenjahreskalender

Verhuetung / Mädchenjahreskalender / 2016

+++ Offizieller Verkaufsstart des MJK 2016 ist am 21. 11. auf unserer Release-Party. +++

Das Erscheinen unseres dritten Mädchenjahreskalenders für das kommende Jahr möchten wir mit allen Freund_innen und Gleichgesinnten, mit einer menge Glitzerdeko, leckeren und selbstgemachten feministischen Cocktails und trashiger Tanzmusik im K9, Kinzigstr. 9, 10247 Berlin gemeinsam feiern! Hier geht’s zur Veranstaltung.

In über 35 Berliner Buchhandlungen wird der Kalender spätestens ab Dienstag, den 24. 11. erhältlich sein. Achtung: Wo es den MJK alles zu kaufen gibt, geben wir Ende der Woche bekannt, wenn wir die Kalender aus der Druckerei abgeholt, die Pfandflaschen von der Party weggebracht haben und die Buchläden beliefert sind!
Wir hoffen sehr, sehr doll, dass euch der MJK 2016 gefällt und dass ihr euch nun, wie wir, schon ganz doll darauf freut den gedruckten Kalender in den Händen zu halten.

Bis Samstagabend hoffentlich,
eure MJK-Girls

<3

Gestern hat uns die tollste und liebevollste Überraschung von der lieben Nellie erreicht! Die wirklich beste Motivation für den bevorstehenden Verkauf! Tausend Dank nochmal!

maedchenjahreskalender / nellie gressmann

MJK 2016: RELEASE PARTY // ANKÜNDIGUNG

12278643_574383522711754_1484004312073929178_n

 

 

Das Erscheinen unseres dritten Mädchenjahreskalenders für das kommende Jahr möchten wir mit allen Freund_innen und Gleichgesinnten feiern und haben dafür extra das „Größenwahn und Leichtsinn“ im K9 klar gemacht! Es kann mit einer menge Glitzerdeko, leckeren und selbstgemachten feministischen Cocktails* und trashiger Tanzmusik gerechnet werden. Außerdem ist es natürlich möglich, den neuen Kalender zu erstehen! Also kommet von nah und fern, wir freuen uns unglaublich auf euch!

WO? K9, Kinzigstr. 9, 10247 Berlin

WANN? 21.11. um 21.00 Uhr
Um unsere Miete wieder rein zu bekommen, nehmen wir einen Solidaritätseintritt von 2 Euro.
Eintritt vor 01:00 Uhr nur mit Gästeliste. Wer zusagt, kommt auf die Gästeliste. Facebook-Verweigerer können uns per Mail kontaktieren: maedchenjahreskalender@gmail.com

Nina, Coco, Marthe, Luisa, Helene & Judith
x

*Wer sich bisher nur zaghaft oder gar nicht zum Feminismus bekennen
konnte, wird nach einem unseren Trunks für nichts lieber auf die Barrikaden gehen wollen!

DER HERBST OHNE REDEVERBOT – EIN UPDATE

imageWie bereits im ersten Entstehungsjahr, haben wir uns auch letztes Wochenende auf nach Brandenburg begeben, um – so dachten wir – endlich einmal ausgiebig Zeit zum Planen und arbeiten zu haben. So fanden wir uns nach einem (fast) verpassten Zug in Ninas Ferienhaus wieder – an dieser Stelle möchten wir betonen, dass sie unser MJK-Girl der letzten Woche ist, nur fast selbst erkoren.
Natürlich haben uns zwei halbe und ein ganzer Tag nicht einmal ansatzweise gereicht, um ausgiebig genug an unserem Guide, dem Vor-und Nachwort, der Partyplanung und unserer bald online gehenden neuen Website zu arbeiten, Moskow Mule zu trinken, fundamental wichtige Diskussionen darüber zu führen ob man eher Muschi, Scheide oder Yoni sagen kann/ soll, uns MJK-typisch ein klitzekleines bisschen zu streiten und spazieren zu gehen. Was wir festgestellt haben, ist dass wir noch routinierter geworden sind – „klar“, werden einige von euch denken, aber die wissen auch nicht, was alles nicht vergessen werden darf (wir sind selber noch manchmal überrascht!)– und wir dieses Jahr um einiges entspannter und netter miteinander sind und niemand von Coco Redeverbot erteilt bekommen hat, zu mindestens bis jetzt.

Was uns in diesem Jahr die meisten Sorgen bereitet, sind die Interviews. Wir warten noch immer auf eine Antwort von Tavi Gevinson und ihrer Crew und haben eine ganze Reihe an Bettel-Mails an sture Pressesprecherinnen geschrieben. Glücklicherweise haben wir nun endlich ein paar Interview-Termine in unsere Kalender eintragen können, auf die wir nun schon sehr gespannt sind. Auch die Covercollage hat uns schwer im Nacken gesessen, da sie auch nach vier Bastel-Treffen noch immer nicht fertig zu sein schien. Gestern haben wir sie aber endlich und sehr erleichtert ins Layout gegeben.

Nun sind die Sonderseiten also fast fertig, Kostenvoranschläge für den Druck abgesegnet, die Release-Party im November in verheißungsvoller Planung, Kalender und Website in den treuen Händen unserer Layouterinnen und so können wir uns in den nächsten zwei Wochen  – dank der langersehnten Herbstferien – in Deutschland, England, Polen und Italien verteilen und an unseren Portraits und Essays feilen.

Genießt den Herbst – mit oder ohne Ferien. Wir sind schon jetzt over the moon vor Vorfreude, euch den fertigen Kalender zu präsentieren.
Alles Liebe wünscht euch Judith, im Namen der gesamten Crew <3

image

image

 

image

 

image

 

image

BACK IN BUSINESS

tumblr_nvt0okaRM51sslnrgo1_500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr diesen Text lest, dann seit ihr immer noch da und das würde uns wahnsinnig freuen, denn wir sind es auch noch, auch wenn wir die letzten Monate nur reichlich wenig von uns hören lassen haben. Aber jetzt sind wir sozusagen back in business, alle Teaser und Trailer sind durchgelaufen, der Vorspann ist beendet – wir gehen direkt in die dritte Staffel Mädchenjahreskalender. Alle guten Dinge sind drei dachten wir uns und an diesem guten Ding, das wir hoffentlich Ende des Jahres in eure erwartungsvoll geöffneten Hände legen können, arbeiten wir jetzt seit einigen Wochen.
tumblr_nvt0okaRM51sslnrgo4_1280Meiner Meinung nach haben wir das unangenehmste direkt zu Anfang abgearbeitet: alle Monatsdaten liegen frisch überarbeitet in unserer Dropbox, direkt danach kümmerten wir uns um schönere Sachen. Unsere Layouterin kann mittlerweile auch schon auf die Collagen und Notizseiten zugreifen. Mittlerweile stecken wir zwischen Cover basteln bis in die Nacht, Verlagsgründungs- und Jungunternehmervorträgen von Coco, Essay Deadlines verschieben und Sonderseiten besprechen. Wird uns das alles zuviel holen wir uns Pommes oder machen das ein oder andere Gruppenfoto, weil das ist schon auch ziemlich wichtig, dass wir gut aussehen und wenn wir dann müde sind oder eingeregnet, geht doch nichts über ein kleines gratis Löschzwerg-Bier. Danke an dieser Stelle an den Löschzwerg. 😉
Wir freuen uns, dass ihr da seit, unsere Umfrage beantwortet habt, uns motiviert und Anregungen gebt. Wir sind auch wieder da und lassen von uns hören!!!
Bis bald,
Coco, Judith, Luisa, Nina, Helene und Marthe, die diesen Text schrieb.

tumblr_nvt0okaRM51sslnrgo5_1280

 

 

UMFRAGE ZUM MJK 2015

Liebe Kalender-Nutzer*innen,
Bitte nehmt an unserer Umfrage teil, damit wir euer Feedback in unsere Arbeit für den MJK 2016 mit einbeziehen können -und Ja, es wird tatsächlich einen geben, der momentan auch schon in der Planung ist! Wir sind gespannt!
http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=HAGKHXPMUWNX

Schönen Rest-Sommer wünschen 
Coco, Marthe, Luisa, Helene, Nina und Judith

BYE, BYE 2014 – WAS BISHER NOCH GESCHAH

Wir hoffen, ihr seit alle schön vollgestopft mit Süßigkeiten, Braten, Nudeln, Eierkuchen, Kartoffelsalat, Suppe oder was es sonst bei euch über die Feiertage gab und geben wird. Wir sind es!

Nach unserem Verkaufsmarathon der letzten Tage war das auch dringend nötig, denn wir mussten psychisch und physisch buchstäblich erstmal wieder zu Kräften kommen. Kurz nach unserer Release-Party begannen wir, die Buchläden zu beliefern. Hier kannten wir einige schon und andere mussten wir erst für uns gewinnen. Allerdings sind wir ja alle Mädchen aus dem Prenzlauerberg und brauchten teilweise Unterstützung mit Führerscheinen, die uns halfen, die Mädchenjahreskalender in Kreuzberg, Neukölln und Schöneberg zu verteilen. Hier ein großes Danke an unsere Mamas, die ihre Nachmittage dafür opferten. Dann wurde es kritisch. Zuerst verloren wir unsere Kollegin Judith an die Italiener. Ehe wir blinzeln konnten, war sie auf einmal in Rom. Ihre Reise hatte unseren Segen aber trotzdem fehlten uns zwei Hände und ein Gehirn bei der Lieferung und Planung. Und dann bemerkten wir, dass wir schlecht verkauften. „Gestern hat sich eine Kundin für den Kalender interessiert, das war dann der erste, den wir verkauft haben.” So oder so ähnlich kamen Mails der Buchläden bei uns an. „Wie viele Kisten noch?”, fragten wir uns und „zwanzig oder mehr” war immer die Antwort. Bis zu dem Tag, als DER TAGESSPIEGEL begann, mit uns in Kontakt zu treten. Einen Nachmittag lang wurde gemailt, telefoniert und gehofft, am Abend bekamen wir den Hinweis, am nächsten Tag unbedingt die Zeitung zu kaufen.
Dann ging alles ganz schön schnell. Der Artikel brachte uns den Durchbruch und zu unserer Freude bekamen wir Emails, Facebook-Nachrichten und Lieferungsanfragen der Buchläden. Nur ein paar Tage später machten sich Coco und Nina nach Potsdam auf um dem FritzRadio ein Interview zu geben und am selben Tag kamen dann auch schon die Zeugnisse, ein paar Tage später Judith und wir hatten Ferien und waren ausverkauft. So schnell kann`s gehen.

Zwischendurch spielten wir einige Zeit lang mit dem Gedanken, Kalender nachzudrucken. Wir fragten Kunden, online und die Buchhandlungen, wie viel Interesse da noch bestünde und uns wurde tatäch
lich abgeraten. Wir sehen das mit gemischten Gefühlen. Eine zweite Auflage hätte einerseits für unseren Erfolg gestanden und zweifelslos noch einige Menschen glücklich gemacht, anderseits hätte das nochmal viel Geld, Energie und Zeit gekostet. Nicht grade die drei Ressourcen, die wir im Überfluss besitzen. Also haben wir uns jetzt dagegen entschieden.

Nach unserer kleinen Winterpause liefern wir die allerletzten Exemplare aus, die auf zauberhafte Art und Weise in den dunkelsten Ecken eines gewöhnlichen Kofferraumes auftauchten und uns sehr glücklich machten. Aber dann sind alle alle. Und dann starten auch wir mit unseren neuen Kalendern ins neue Jahr.

Es wird mal wieder Sylvester – man schafft es immer wieder. Wir hoffen, ihr hattet alle eine ganz wundervolle Weihnachtszeit und seid nun fit, es in drei Tagen richtig krachen zu lassen. Die Berliner/innen unter uns treffen sich ja vielleicht an der Eberswalder 😉
Allen anderen wünschen wir hier schonmal einen guten Start, Freude, Kraft, Liebe und Feminismus.

Liebste Grüße, die MjK-Ladies