ES IST MAL WIEDER ZEIT FÜR EIN KLEINES FEINES UPDATE

Grüß Gott, liebe MJK Fans!

Ein Update ist schon lange überfällig – bis jetzt haben wir das nicht geschafft. Denn zum einen stecken wir bis zum Hals in der Arbeit an den inhaltlichen Materialen und dem gestalten von schnieken Collagen für den Kalender, und zum anderen müssen auch wir mal ein wenig unsere Ferien genießen. Deshalb gibts hiermit jetzt ein Update über unsere Arbeit der letzten Wochen – und zwar in Bildern  – aber nicht nur. Erst einmal folgt ein langer, langer Text (das ist auch so ein schwieriges Thema bei uns. Wie viel Text, können wir den MJK-Nutzern zutrauen? Ab wie viel länge, ist man abgeschreckt. Da scheiden sich die Geister…):

Unser Team befindet sich gerade überall verstreut, niemand von uns ist in Berlin. Wir sind in Birmingham, Wien, Rom, Nepal und in Stuttgart. Über undurchschaubare Posts, mit unendlich vielen Kommentaren in unserer Facebook-Gruppe, und Skype-Konferenzen, die die ein oder anderen beinah verschlafen und die auf Grund der Zeitverschiebung, gar nicht so einfach zu stande kommen, versuchen wir uns weiterhin abzusprechen und Fragen, über die gerade entstehenden Essays und das Layout zu klären. Á propos Layout: Oh man, das ist das meist diskutierteste Thema bei uns, bei dem wir regelmäßig alle Pläne über Board werfen. Unser Problem ist, dass niemand von uns auch nur den Hauch einer Ahnung von Layout hat. Deshalb fällt es gar nicht so einfach, da hinein zukommen. Gestern haben wir einen Rohling entworfen, den wir unserer Layouterin geschickt haben, damit die eine ungefäre Vorstellung davon bekommt, was wir uns vorstellen. Nach den Ferien werden wir uns dann mit ihr treffen, und das Layout gemeinsam erarbeiten.

Ansonsten sind wir, wie schon oben erwähnt, fleißig am Collagen basteln, recherchieren, diskutieren und Portraits & Essays schreiben. Außerdem sind wir dabei Druckerein anzuschreiben und um Kostenvoranschläge für den Druck zu bitten. Das ist bis jetzt der Part gewesen, der am einfachsten und schnellsten ging. Momentan haben wir um die fünf, sechs Angebote eingeholt – aber wie wir uns kennen, wird sich da nochmal ein bisschen was verändern…

Was uns etwas aufhält momentan, ist das wir viel zu wenig Zeit zur Verfügung haben. Ständig fallen uns neue Ideen ein, ob es Texte darüber sind, ob wir zu spießig sind, Tipps dafür, wie man einen guten Prakitikums-Platz findet oder coole Fotos mit Zuckerwatte im Rookie Mag-Style – zu ernst darf es ja auch nicht werden… Wir haben also zu viele Ideen und zu wenig Zeit – nicht unbedingt die beste Kombination! Eventuell werden wir nach den Ferien, zwei Tage Schulfrei beantragen in den wir noch mal fleißig und produktiv arbeiten. Geplant ist auch auf jeden Fall ein Entspurt-Wochenende. Wir suche noch immer einen gemütlichen Ort auf dem Lande, wo wir nicht abgelenkt werden und niemand von uns abhauen kann 😉 Aber der Termin steht und wir sind uns sicher, dass wir noch was Gutes finden werden…

Und hier kommen nun die verspochenen Bilder:

image

Gar nicht so einfach, fällt uns die Entscheidung, welches Papier wir nehmen sollen…

image

Schriftproben für’s Layout – die mit rosa beschriftete Tinte, stellte sich als Lila heraus :/

image

Arbeit am Berlin Guide, auf dem Bahnhof, bei 45 Min. Aufenthalt im Nirgendwo.

image

Arbeiten in Rom, nach langen Sightseen-Touren.

image

Collagen-Arbeit.

image

Bildnis unserer Arbeit: wir sind ja so motiviert.

image

Erst Frühstücken, dann gleich arbeiten, deshalb ‘Bob’ und so.. Aber worüber lachen wir?

image

An Arbeit war hier irgendwie wenig zu denken. Zu viele Raffaelos gegessen, zu Ferienreif, zu viele Jungs, über die wir reden mussten…

Okay, auf unsere To do steht auf jeden Fall, öfters unsere Arbeit zu dokumentieren – damit es hier ein bisschen unterhaltsamer wird.

So weit, so gut. Hier gehts natürlich weiter mit den Inspirationen, Updates und evt. einem feschen Video-Update – bisher sind wir daran aber gescheitert.

Liebste Grüße

i.V.

Judith & die anderen MJK-Girls